Bielefeld ist weit über die Grenzen Ostwestfalens bekannt als das Zentrum von OWL. Ebenso wie dem im Moment wieder in die Schlagzeilen geratenen Fußballverein Arminia Bielefeld sagt man der Stadt – zu Unrecht – nach, irgendwie „gewöhnlich“ zu sein. Hieran wollen die vielen großen in Bielefeld ansässigen Unternehmen und Markenhersteller, von denen viele in ihrem Bereich Weltmarktführer sind (man spricht gerne von „hidden champions“) gemeinsam mit der Bielefeld Marketing GmbH dauerhaft und nachhaltig etwas ändern. Aus diesem Grund ist eine Stadtmarke geschaffen worden, die Bielefeld als Marke bundesweit bekannter machen, gleichzeitig aber auch als Identifikationsfaktor für die Bürger der Stadt selbst wirken soll. Dazu ist die in einem bundesweiten Wettbewerb gefundene Gestaltung durch eine Markenanmeldung und eine Designanmeldung beim Deutschen Patent und Markenamt (DPMA) geschützt worden. Als Instrument der sichtbaren dauerhaften und konsequenten Markenkommunikation soll die Marke helfen, den Standort Bielefeld langfristig im Wettbewerb zwischen den Regionen und Städten zu stärken und Stadt und Region bundesweit bekannter zu machen.

  1. Die Bielefeldverschwörung – langsam wird es langweilig

Wer kennt sie als Bielefelder nicht, die sogenannte Bielefeld Verschwörung. Geboren angeblich auf einer Studentenparty des Jahres 1993, zieht sie sich in Gestalt des zum geflügelten Wort gewordenen Bielefeld – „Gibt’s doch gar nicht“ – durch die letzten 25 Jahre. Kein Ort in Deutschland, an dem man bei Nennung seiner Herkunft Bielefeld nicht unmittelbar den unvermeidlichen Satz „Gibt’s doch gar nicht“ entgegen gerufen bekommt. Auf diese Art ist Bielefeld, die Heimat vieler weltbekannter Unternehmen und Oberzentrum Ostwestfalens zwar in gewisser Weise bekannt geworden. Mittlerweile kann man als Bielefelder den Spruch aber längst nicht mehr hören. Man könnte sagen – Der Witz hat einen Bart bis zum Boden.

Es wurde Zeit, Bielefeld in den Köpfen der Bielefelder und aller Anderen als das zu etablieren, was die Stadt tatsächlich ist – eine liebenswerte, schöne und erfolgreiche Großstadt. Auch der Schreiber dieser Zeilen als geborener Borkumer und Ostfriese sieht in Bielefeld bewusst seine Wahlheimat, auch wenn ihr das Meer fehlt. An mehr allerdings fehlt es Bielefeld nicht!

  1. Bielefeld wird Marke

Aus diesem Grund war es konsequent, dass im Jahr 2015 unter ganz erheblicher ideeller, aber auch finanzieller Beteiligung vieler Bielefelder Unternehmen durch die die Bielefeld Marketing GmbH begonnen wurde, einen nächsten Schritt der Identitätsbildung der Stadt Bielefeld zu beschreiten. Die Bildung einer Stadtmarke.

Hierzu wurde zunächst einmal ermittelt, wofür Bielefeld in den Gedanken der Bürger steht. Über 5.500 Bürger Bielefelds und Ostwestfalens haben an der Umfrage teilgenommen. Für den überzeugten Bielefelder wenig überraschend ist dabei das Ergebnis herausgekommen, dass Bielefeld als eine Großstadt mit einer sehr hohen Lebensqualität wahrgenommen wird, eine starke Wirtschaft hat und zudem auch anerkannte Stadt von Wissenschaft und Bildung ist.

  1. Gestaltungswettbewerb

In einem bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb wurde im Anschluß an die Ermittlung der Stärken Bielefelds im Jahr 2016 die Gestaltung im Rahmen eines offenen Wettbewerbs ausgeschrieben. Eine Vielzahl von Werbeagenturen hat Vorschläge zur Gestaltung der Marke gemacht, von denen fünf in die engere Auswahl des Entscheidungsgremiums gekommen sind. Das Rennen gemacht hat dann der überzeugende Entwurf der Bielefelder Agentur Detering Design.

  1. Das neue Zeichen der Stadt – „BIE“

Das einfache, prägnante Zeichen, bestehend aus den drei Anfangsbuchstaben „BIE“ mit so einfach wie genial geschaffenen hohem Wiedererkennungswert ist am 27.10.2016 offiziell vorgestellt worden. Aus einem stilisierten Symbol der drei Anfangsbuchstaben „BIE“, wobei das E das umgedrehte Dach der beiden anderen Buchstaben bildet, ist nicht nur ein Anklang an die Stadt selbst, sondern auch das bekannteste Wahrzeichen der Stadt, den Turm der Sparrenburg gelungen. Extern wird durch das über den Buchstaben „BI“ liegende „E“ erkennbar, dass es sich um das Erkennungszeichen unserer Stadt handelt. Intern erkennt der Bielefelder gleichzeitig sofort intuitiv den Anklang an die Sparrenburg.

Seitdem nutzt die Stadt selbst diesen neuen Markenauftritt mit dem neuen Stadtlogo in der Farbe rot durchgehend in der internen und externen Kommunikation. Bielefeld hat seitdem nicht nur eine Marke, sondern Bielefeld ist eine Marke.

  1. Die Anmeldung als Marke und eingetragenes Design

Vor der offiziellen Vorstellung ist die Marke beim deutschen Patent- und Markenamt in der Gestaltung in Rot sowie einer Gestaltung in schwarz/weiß für eine Vielzahl von Waren- und Dienstleistungen angemeldet worden.

Die Markenanmeldung der Stadtmarke Bielefeld ist unmittelbar vor der offiziellen Vorstellung erfolgt, um zu vermeiden, dass Dritte versuchen, ihrerseits Vorteile aus der Gestaltung zu ziehen. So besteht zwar auch ein urheberrechtlicher Schutz solcher Gestaltungen. Trotzdem macht es nicht nur für Unternehmen, sondern eben auch im Stadtmarketing Sinn, solche Marken anzumelden, um der unerwünschten Nutzung durch Dritte schon im Vorfeld einen wirksamen Riegel vorzuschieben.

Parallel ist die Anmeldung und damit der Schutz auch durch eine Anmeldung als eingetragenes Design vorgenommen worden, um auch so den Schutz noch zu verstärken.

Mittlerweile – im Januar 2017 –  ist auf die von hier aus begleitete Markenanmeldung die Eintragung beider Marken und des Designs im Januar 2017 erfolgt.

Ab jetzt ist Bielefeld nicht nur die Stadt der starken Marken, sondern die Stadt mit der starken Marke.

  1. Ungewöhnliche Wege – Stadtmarke als Bürgermarke

Dabei geht Bielefeld im Stadtmarketing über die bloße Nutzung durch die städtischen Organisationen, Behörden und Stellen hinaus gänzlich neue Wege, als dies andere Städte in vergleichbaren Stadtmarketingaktivitäten bisher gewagt haben.

Die Nutzung dieses Markenzeichens beschränkt sich nämlich keinesfalls nur auf die Stadt.

Vielmehr geht die Bielefeld Marketing GmbH einen ungewöhnlichen und vom Ansatz her  neuen Schritt in Richtung Bürgeridentifikation.

Privatpersonen können das Logo in allen Farbkombinationen (mit Ausnahme des offiziellen rot/weiß – weiß/rot, welches der Stadt Bielefeld vorbehalten bleiben soll) unter Einhaltung der Nutzungsbedingungen frei verwenden und einsetzen.

So soll die Identifikation der Einwohner mit ihrer Heimatstadt Bielefeld gestärkt werden. Dabei sollen die Bürger Ideen entwickeln, die auch unter Verwendung von Abwandlungen dieser Gestaltung für eine hohe Identifikation und Verbreitung sorgen. Aktuell läuft gerade seit dem 07.03.2017 das Projekt „Deine Fan-Aktion für Bielefeld“, in dem alle Bielefelder Bürger aufgerufen sind, ihre Ideen für Stadtmarken-Projekte anzumelden. Den Gewinnern winken projektgebundene Preisgelder in Höhe von jeweils 5.000 €

Darüber hinaus sollen auch Firmen und Institutionen in Bielefeld berechtigt sein, nach entsprechender Freigabe durch die Bielefeld Marketing GmbH dieses Logo zum Zeichen ihrer Identifikation mit Bielefeld neben der eigenen Marke zu nutzen. Hierzu kann bei der Bielefeld Marketing GmbH die Nutzung angefragt werden.

  1. Markenbildung, Markenanmeldung und Markenüberwachung

Aktives Branding und Markenaufbau ist heute kein Vorrecht von Konzernen, sondern wichtiger Bestandteil jeglicher Marketingaktivität von Unternehmen jeder Größe und Branche bis hin zu Städten. Dies haben Städte wie Hamburg und München vorgemacht. Bielefeld geht jetzt einen Schritt weiter. Wir freuen uns, diesen Prozess zu begleiten.

Für Unternehmen aller Größen ist der Schutz der immateriellen Güter zunehmend entscheidender Wettbewerbsfaktor. Wir unterstützen Sie, gleich ob als Gründer,  mittelständisches Unternehmen oder Unternehmensgruppe bei der Markenanmeldung, Markenüberwachung und Führung von markenrechtlichen Auseinandersetzungen.

Als Fachanwälte für gewerblichen Rechtsschutz sind in unserer Kanzlei Herr Rechtsanwalt und Notar Volker Küpperbusch und Herr Rechtsanwalt Steffen Klöne Ihre Ansprechpartner in allen Belangen des Markenrechts, Urheberrechts und Designrechts. Die Markenanmeldung und die Designanmeldung zählt zu unseren Dienstleistungen, die wir Ihnen zu festen und klar kalkulierbaren Preisen anbieten. Auch die Überwachung Ihrer Marke bieten wir zu günstigen Pauschalen an – damit Sie sich auf Ihre geschäftliche Tätigkeit konzentrieren können. Kontaktieren Sie uns unverbindlich telefonisch unter 0521 – 966570, per email unter kuepperbusch(at)ra-stracke.de oder kloene(at)ra-stracke.de – den Schutz Ihrer Rechte werden wir in kurzer Zeit und zu fairen Preisen umsetzen und Sie umfassend beraten. Damit auch Ihre Marke ein Erfolg Ihres Unternehmens wird.