> Zurück zur Übersicht
BGH: Videos von Dashcams sind als Beweismittel vor Gericht zulässig

In einem aktuellen Urteil hat der Bundesgerichtshof am 15.05.2018 entschieden, dass Videos von sog. Dashcams bei Verkehrsunfällen als Beweismittel herangezogen werden dürfen. Dies gilt auch in solchen Fällen, in denen die Aufnahmen gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstoßen, weil sie ohne die Einwilligung aller Betroffenen aufgenommen wurden. In dem konkreten Fall stritten […]

Weiterlesen
Verbringungskosten und UPE-Aufschläge bei fiktiver Abrechnung

Im Rahmen der Schadensregulierung nach einem Verkehrsunfall kommt es häufig zu Kürzungen der Reparaturkosten durch die Haftpflichtversicherungen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Unfallgeschädigte seine Fahrzeugschäden nach einem von ihm eingeholten Sachverständigengutachten abrechnen möchte (sog. fiktive Abrechnung). Regelmäßig legen die Haftpflichtversicherungen dann einen eigenen Prüfbericht vor, in dem […]

Weiterlesen
Zur Erforderlichkeit von Sachverständigenkosten nach einem Verkehrsunfall

Seit einiger Zeit kommt es vermehrt dazu, dass KfZ-Haftpflichtversicherungen die Sachverständigenkosten nach einem Verkehrsunfall nicht vollständig begleichen wollen. Die Versicherungen verweisen zur Begründung auf interne Tableaus, in denen Sie Durchschnittswerte der Sachverständigenhonorare aus bereits regulierten Schadensfällen erfassen. Sofern Ihr Sachverständiger eine Rechnung erteilt, in der die Durchschnittswerte aus den Tableaus […]

Weiterlesen